Foto: Andreas Horsky

Preisträger Auszeichnung guter Bauten des BDA Linker Niederrhein 2017

NEW-Blauhaus, Mönchengladbach

Mönchengladbach

Foto: Andreas Horsky

NEW-Blauhaus, Mönchengladbach

Mönchengladbach
Projekt
NEW-Blauhaus
Architekt
kadawittfeldarchitektur GmbH, Aachen
Bauherr
NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH

Beim Besuch der Jury zeigte sich der Neubau der NEW im wahrsten Sinne des Wortes energiegeladen. Der Nutzungsmix aus einem Kundenzentrum für die NEW, einem Raumangebot für Startups aus der Energiebranche und Einrichtungen für die Lehre erzeugt eine magnetische und lebendige Wirkung. Diese wirkungsvolle Programmatik ist beispielhaft. Konzentriertes Arbeiten in der Bibliothek und eine gefühlt lebendige Kommunikation in allen öffentlichen Bereichen war über alle Geschosse des Gebäudes spürbar. Es entstand sofort der Eindruck eines Ortes der Kommunikation, der Information und des Wissensaustausches.

Sowohl die funktional-räumliche, als auch die gestalterische Konzeption des von  kadawittfeldarchitektur entworfenen Gebäudes, geben dem Gebäude eine Haltung, welche die o. g. Eigenschaften fördert. Das NEW-Blauhaus ist einerseits „Office-affin“, andererseits erinnert es an einen Institutstypus. Dabei trägt der eingeschnittene Innenhof dazu bei, dass die Räume auch über die Geschosse hinweg ineinander fließen und Blickbeziehungen, Transparenz und Offenheit ermöglichen.

Zu der polymorphen Nutzungsstruktur passt die städtebaulich Form des Gebäudes, die geschickt  in verschiedene Richtung zu vermitteln vermag. Es entstehen keine Rückseiten im städtischen Kontext. Das Gebäude zeigt sich als Solitär mit einer selbstbewussten, der Nutzung entsprechenden Haltung – in Richtung der rückwärtigen Grünanlagen und auch zur Richard-Wagner-Straße hin.

Die Fassadengestaltung reflektiert die Nutzung des Gebäudes als ein „Hotspot“ für innovative Energien. So finden sich beispielsweise Fotovoltaikelemente in der Südfassade. Diese sind geschickt in das übergeordnete Fassadenkonzept integriert. Technische Elemente wirken in keinem Fall aufdringlich oder aufgesetzt.

Die Jury war beindruckt von der Konzeption des Gebäudes hinsichtlich des Raumprogramms. Darüber hinaus überzeugte dessen architektonische Umsetzung in eine gelungene Arbeits- und Lernwelt und in eine einprägsame Corporate Architecture.

 

Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky
Foto: Andreas Horsky

Preisträger

Auszeichnung guter Bauten des BDA Linker Niederrhein 2017 – Auszeichnungen